Nationalstraße

von Jaroslav Rudiš

Besetzung:

Vandam Tim Knapper
Froster Torsten Borm
Silva Stefanie Rösner
Einer Benedikt Voellmy
Ein Anderer Rainer Krause

Termine

Vandam ist kein Nazi. Er ist ein Römer. Ein Europäer. Der letzte Tscheche. Ein Kneipentyp aus der Prager Nordstadt wie schon seine Vorväter und wer ihm blöd kommt, bekommt eins auf die Fresse, egal wie er aussieht. Genau wie die Kickbox-Legende Jean-Claude schafft Vandam 200 Liegestütze. Und wie er ist auch Vandam ein Held: Jedem erzählt er, wie sein Faustschlag damals 1989 auf der Nationalstraße die Revolution ausgelöst hat. Doch das ist lange her. Seitdem spielt Vandam den Vorstadt-Sheriff, denn mit Siegen und Niederlagen kennt er sich aus, sagt er: Krieg ist zwischen Völkern und Staaten, Frauen und Männern – man muss gerüstet sein.

Foto: © Ludwig Koerfer.
Tim Knapper - im Hintergrund: Rainer Krause, Benedikt Voellmy, Torsten Borm, Stefanie Rösner


Die Verwandlung

nach der Erzählung von Franz Kafka

Besetzung:

Gregor Samsa Ognjen Koldzic
mit Petya Alabozova, Luana Bellinghausen, Philipp Manuel Rothkopf

Termine

Nach einer unruhigen Nacht findet sich der Tuchhändler und Handlungsreisende Gregor Samsa am Morgen in seinem Bett als »ungeheures Ungeziefer« wieder. Seine Familie, geschockt von der Verwandlung des Sohns und Bruders, kümmert sich zunächst noch um ihn, aber Mitleid wird mit der Zeit zu Ekel, Abneigung zu Aggression. Der einstige alleinige Familienernährer ist jetzt nur noch geduldet. Als ihm, der inzwischen verstummt ist und wie ein riesiger Käfer über Wände und Decken klettert, die Endgültigkeit seines Zustands bewusst wird und die Familie ihn schwer misshandelt, mergelt er aus und verendet kläglich.

Foto: © Ludwig Koerfer.


Momentum

von Lot Vekemans

Besetzung:

Meinrad Hofmann, Parteivorsitzender und politischer Führer des Landes Jonas Eckert
Ebba Hofmann , seine Frau Stefanie Rösner
Dieter Seeger, sein engster Berater und Spin Doctor Torsten Borm
Ekram Lindner, junger Dichter Tommy Wiesner
Das ungeborene Kind (Duk), Kind von Ebba und Dieter Elisabeth Ebeling

Termine

Spätestens seit den Underwoods in »House of Cards« – oder um ein positives Beispiel zu nennen: seit den Obamas – wissen wir, dass hinter einem mächtigen Mann meist eine ebenso starke Frau steht, die jedoch immer noch viel zu selten ihr höchsteigenes Potential in die Waagschale wirft. So verhält es sich auch bei Ebba Hoffmann, die ihrem Mann Meinrad, einem Politiker auf höchster Ebene, stets den Rücken gestärkt, seine politischen Ideale mitentwickelt, ihn durch alle Krisen hindurch manövriert hat. Doch jetzt steht es Spitz auf Knopf: Meinrad ist ausgelaugt. Schon seit geraumer Zeit nimmt er heimlich Antidepressiva, Tranquilizer und Aufputschmittel – er kann nicht mehr und zweifelt, ob er wirklich weiter im Amt bleiben soll. Sein Berater versucht mit allen Mitteln, die Fassade aufrecht zu halten, zur Not mit Ebbas Hilfe, die auf einer Parteiversammlung emotional um Verständnis für ihren Mann werben soll. Doch Ebba ist nicht mehr bereit dazu: Die nicht ganz freiwillige Beschäftigung mit ihrer Vergangenheit, unter anderem in Form eines ungeborenen Kindes, hat Folgen: Sie will die gemeinsamen politischen Visionen selbstständig verwirklichen – und Meinrad im Amt beerben! Wird er sie dabei so unterstützen, wie sie es bisher für ihn getan hat?

Foto: © Marie-Luise Manthei.
Jonas Eckert, Stefanie Rösner, Torsten Borm, Tommy Wiesner


Supergutman

von Lukas Linder

Besetzung:

Parzival Pech Ognjen Koldzic
Irma Pfeifer Friederike Linke
Herr/Frau Werner Thomas Hamm
Philipp Roy / Peter Luz Rainer Krause
Frau Zuber / Moderatorin Johanna Steinhauser

Termine

Superman, Spiderman, Supergutman: Manchmal braucht die Welt Helden – und wenn gerade keine da sind, muss halt ein Ottonormalmensch helfen. Der unscheinbare EDV-Angestellte Parzival Pech ist so einer. Er möchte Gutes tun. Als Superman des Alltags rettet er mit selbst gebackenem Brot und einem offenen Ohr für die Sorgen und Nöte seiner Mitmenschen die Welt im Kleinen. Er repariert das Internet, fängt entlaufene Katzen ein, hilft mit Küchengeräten aus und merkt gar nicht, wie sein Umfeld ihn ausnutzt. Eines Tages bewahrt er die alleinerziehende Nachbarin Irma vor dem Selbstmord: Das Jugendamt hat ihr die Tochter weggenommen und Parzival Pech startet eine Petition. Obwohl mit bester Absicht begonnen, macht er mit seinem subjektiven Gerechtigkeitsempfinden alles nur noch schlimmer: Der zuvor allseits beliebte Nachbar sieht sich plötzlich mit Vorwürfen wie ›Gutmensch‹, ›Helfersyndrom‹ und ›Wutbürger‹ konfrontiert.

Foto: © Marie-Luise Manthei.
Thomas Hamm, Ognjen Koldzic, Friederike Linke


Am Königsweg

Von Elfriede Jelinek

Besetzung:

mit Petya Alabozova, Luana Bellinghausen, Marion Bordat, Tim Knapper, Julian Koechlin,
Melina Pyschny, Philipp Manuel Rothkopf, Benedikt Voellmy, Alexander Wanat

Termine

Wieder einmal schlägt die Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek komplex dichtend und verzweifelt kalauernd zu: Fassungslosigkeit bricht sich Bahn anlässlich der Wahl eines windigen Geschäftsmannes und vulgär-ausfälligen Chauvinisten zum amerikanischen Präsidenten. Doch schnell ist die Ebene des reinen Shitstorms gegen den »König« – dessen Name TRUMP im Übrigen an keiner Stelle fällt – überwunden. Der Blick, gespickt mit zahlreichen Verweisen zum antiken Ödipus-Mythos, richtet sich vielmehr auf die »Untertanen« des Königs, also auf die, die auf beiden Augen blind waren und leichte Beute für einen Blender wie ihn: die Mittelstands-Bewahrer, die entfesselten Börsen-Neoliberalen, die Linken und die Rechten, das einfache »Wahlvolk«, das dem König wie eine Lämmerherde zur Schlachtbank folgt. Und auch die Intellektuellen und Kunstschaffenden bekommen ihr Fett weg, auch sie selbst, Elfriede Jelinek, deren seherische Kraft im Angesicht der globalen Kapitalismus-Entfesselung, des Erstarkens der Rechten und des (auch europäischen) Despotismus endgültig erloschen zu sein scheint.

Foto: © Carl Brunn.


Zur Hölle mit den anderen

von Nicole Armbruster

Besetzung:

Katrin Krämer Luana Bellinghausen
Steffen Wolber Benedikt Voellmy
Sandra Schmieder Shari Asha Crosson
Erik Schmieder Tim Knapper

Termine

Was ist ein gelungenes Familienleben? Wie gehen Selbstverwirklichung und die Familie zusammen? Herdprämie und intensive Elternzeit oder sozial relevante Projekte? Seit ihrer Studienfreundschaft haben Sandra und Katrin offenbar sehr unterschiedliche Wege eingeschlagen. Nun wollen sie, natürlich mit den dazugehörigen Männern, ein nettes Wiedersehen feiern, aber überall lauern Fettnäpfchen: kein vegetarisches Grillgut, die Stillgewohnheiten von Sandra, Steffens Rolle als Hausmann – und ist das da im Regal wirk lich Sandras eingelegte Plazenta oder nur wieder einer von Eriks deplatzierten Witzen? Allmählich fallen die Masken, alles scheint erlaubt, um den eigenen Lebensentwurf zu retten. Mit schlagfertigen Dialogen ist die ursprünglich für die ARD verfilmte Komödie eine in höchstem Grade unterhaltsame und bitterböse Analyse der Widersprüchlichkeit heutiger Lebensmodelle.

Foto: © Ludwig Koerfer.
Benedikt Voellmy, Luana Bellinghausen, Shari Asha Crosson, Tim Knapper


Der Entertainer

von John Osborne - Deutsch von Helmar Harald Fischer - Musik von John Addison

Besetzung:

Billy Rice Karl Walter Sprungala
Jean Rice Luana Bellinghausen
Archie Rice Philipp Manuel Rothkopf
Phoebe Rice Marion Bordat
Frank Rice Ognjen Koldzic
Bruder Bill Torsten Borm
Graham Alexander Wanat

Termine

Wo der Entertainer Billy Rice einst ein großer Star am Entertainment-Himmel war, ist sein Sohn Archie Rice am Tiefpunkt der Unterhaltungskunst angelangt. Die goldenen Revue-Zeiten sind vorbei, sie sind seichten Nummern mit billigem Glitter gewichen. Familie Rice steht vor dem finanziellen Ruin. Und auch der private Zusammenbruch droht: Archie träumt davon, seine Frau Phoebe für eine 20-Jährige zu verlassen, Phoebe trinkt sich in den Nervenzusammenbruch, man sorgt sich um Sohn Mick, der im Kriegseinsatz ist, und um Sohn Frank, der wegen Kriegsdienstverweigerung im Gefängnis saß und nun als Pianist durch noch schlimmere Läden tingelt als sein Vater. Zudem ist Tochter Jean in den desolaten Familienhaushalt zurückgekehrt, nachdem ihre Vision von einem politisch engagierten Leben an der Seite des Mannes ihrer Träume zerbrochen ist. Sie alle trauern besseren Zeiten nach, versuchen, ihr Scheitern mit viel Alkohol und noch mehr Zynismus zu verwinden, und wissen schmerzvoll, dass weder die Familie noch eine Gesellschaft, die ihrem Untergang mit kultureller Billigware entgegenfeiert, zu retten sind.

Foto: © Wil van Iersel.
Karl Walter Sprungala, Luana Bellinghausen, Marion Bordat, Ognjen Koldzic, Philipp Manuel Rothkopf


Die Nibelungen

von Friedrich Hebbel

Besetzung:

Gunther Julian Koechlin
Ute Elisabeth Ebeling
Volker Thomas Hamm, Malcolm Kemp
Giselher Petya Alabozova
Gerenot Bettina Scheuritzel
Siegfried Tommy Wiesner
Hagen Benedikt Voellmy
Kriemhild Stefanie Rösner
Brünhild Melina Pyschny
Frigga Torsten Borm

Termine

Wir befinden uns in Worms bei den Nibelungen, am Beginn unserer westlichen Zivilisationsgeschichte: Siegfried, strahlender germanischer Held, Drachentöter und Tarnkappenbesitzer, ist in Kriemhild, die Schwester des Burgunderkönigs Gunther, verliebt. Gunther verspricht Siegfried ihre Hand, dafür soll er im Gegenzug – durch die Tarnkappe unsichtbar – an Gunthers statt die widerständige Walküre Brunhild im fernen Island bezwingen. Brunhild, besiegt und in Worms angekommen, entdeckt jedoch den Betrug, sinnt auf Vergeltung. Und die geschieht prompt: Hagen von Tronje, Waffenmeister der Burgunder, tötet Siegfried, der in seinen Augen Auslöser der sich zur Staatskrise ausweitenden Affäre ist. Kriemhild ihrerseits beantwortet dies mit einem alles Bisherige in den Schatten stellenden Rachefeldzug, der erst mit der vollständigen Auslöschung ihres eigenen Clans sein blutiges Ende findet.

Foto: © Marie-Luise Manthei.
Stefanie Rösner, Thomas Hamm, Petya Alabozova, Julian Koechlin, Torsten Borm, Elisabeth Ebeling, Bettina Scheuritzel, Melina Pyschny, Tommy Wiesner, Benedikt Voellmy


All das Schöne

von Duncan Macmillan

Besetzung:

mit Alexander Wanat

Termine

1. Eiscreme, 2. Wasserschlachten, 3. Länger aufbleiben dürfen, 4. Die Farbe Gelb ... Nach dem Selbstmordversuch der Mutter beginnt ein siebenjähriger Junge all das Schöne der Welt auf zulisten, um der Traurigkeit der Mutter etwas entgegenzusetzen. Die Liste wird zur treuen Begleiterin des Jungen: 318. Sachen verbrennen, 319. So heftig lachen, dass dir die Milch aus der Nase schießt, 320. Sich nach einem Streit wieder vertragen ... Er beginnt ein Studium. Er erlebt sein erstes Date. Die Liste wächst. Gemeinsam mit dem Publikum erzählt er von schönen, urkomischen Momenten, die ein Leben zeichnen, das nicht immer schön ist, aber doch immer wieder besser wird.

Foto: © Marie-Luise Manthei.
Alexander Wanat